Heimsieg! Rams gewinnen nach Aufholjagd

Aktualisiert: Sept 8

Nach der Niederlage im ersten Ligaspiel, feiern die ASKÖ Hauser Gmunden Rams ihren ersten Sieg gegen die Carinthian Eagles aus Villach. Die Rebels, die Cheerleader der Rams und rund 400 Zuschauer feuerten die Footballer aus dem Salzkammergut kräftig an und unterstützten sie beim 24:14 Heimsieg.


Das erste Quarter war nicht das der Rams. Nach dem Kickoff der Eagles, verlieren die Rams beim dritten Spielzug den Ball, die Eagles nehmen ihn auf und tragen ihn zurück in die Endzone. Nach erfolgreichem PAT steht es 0:7. Auch beim nächsten Ballbesitz der Rams können die Eagles den Ball frühzeitig durch eine Interception zurückerobern. Doch die Rams Defense hält und die Offense kommt wieder aufs Feld. Der Ballbesitz wechselt noch 3 mal bis die Eagles mit einem weiten Pass die Endzone zum zweiten Mal erreichen. Der PAT ist wieder gut und somit sind die Rams bereits 0:14 im Rückstand.


Die Rams wechseln mit Ballbesitz die Seite für den Start des zweiten Quarters, können jedoch nichts daraus machen und der Ball wird per Punt wieder an die Kärntner zurück gekickt. Durch den guten Punt an die 2 Yard Linie der Gegner und einer weiteren starken Leistung der Rams Defense müssen die Eagles aus der eigenen Endzone punten. Die Offense der Rams arbeitet sich in die Endzone vor, ein Fumble beim Handoff stoppt jedoch den Angriff. Doch die Gmundner Defense hält ein weiteres Mal stand und der Villacher Punter verliert den Ball in der eigenen Redzone, wo er von den Rams aufgenommen wird. Mit dem vierten Versuch an der gegnerischen 18 entscheiden sich die Rams für ein Fieldgoal, das Kicker Florian Grundtner souverän verwandelt. Mit einer Führung von 3:14 verlieren die Eagles beim Return des Kickoffs den Ball und die Rams sichern ihn an der gegnerischen 47. Die Rams kämpfen sich nun entschlossener vor und QB Thomas Reingruber läuft selbst für die letzten 5 Yards. Mit einem gelungenen PAT und einer bärenstarken Leistung der Defense gehen die Rams mit einem 10:14 Rückstand in die Pause.


Nach der Halbzeit kickt das Special Team der Oberösterreicher den Ball tief zu den Kärntnern, die abermals den Ball beim Return fallen lassen. Die Rams nutzten den Fehler der Gegner aus, stellen angesichts der schwachen Laufleistung ihrer Offense um und QB Reingruber marschiert nach ein paar Plays von der 14 Yard Linie knallhart durch die Defense der Eagles in die Endzone. Kicker Grundtner macht seinen Job beim PAT und somit sind die Rams zum Start des dritten Viertels zum ersten Mal mit 17:14 in Führung. Die Eagles setzen nun vermehrt aufs Laufspiel, doch die Rams Verteidiger zeigen einmal mehr was sie drauf haben und erobern noch weitere zweimal den Ball für die Offense, die leider nichts daraus machen kann.


Zum Beginn des vierten Quarters fängt Safety Christian Hofbauer den Ball der Eagles ab und beschert den Rams eine neue Angriffsserie. Doch die Eagles Defense schlägt zurück und holt sich den Ball aus der Luft in der eigenen Hälfte. Die Eagles machen einige Yards gut, doch Rookie Cornerback Stefan Schiller holt den Ball für die Rams mit seiner zweiten Interception im zweiten Spiel zurück. Jetzt beginnt der längste Drive der Rams, der die Uhr weit herunter laufen lässt. Ein kritisches 3rd down wird durch QB Reingruber erlaufen, danach wird ein Screen Pass von WR Grundtner für 15 Yards gefangen. Ein weiterer Lauf von Reingruber bringt die Rams an die Gegnerische 2. Von dort trägt Interims Fullback Sebastian Wiesinger das Laberl in die Endzone. Ein weiterer getroffener PAT besiegelt den Endstand von 24:12 und den ersten Sieg der Rams.


Headcoach Andreas Ujvari zum Spiel: „Nach der Auswärtsniederlage eine Woche zuvor haben wir uns gut auf die Eagles vorbereitet. Die Nervosität war, beim ersten Heimspiel nach langer Zeit, spürbar. Verletzungsbedingt fehlten uns einige erfahrene Spieler und mehrere Rookies mussten von Anfang an spielen. Das erste Quarter verlief gar nicht wie geplant aber mit einer starke Teamleistung konnten wir uns zurück kämpfen. In der zweiten Halbzeit stellten wir die Offense um und die Defense ließ keine Punkte mehr zu. Wer die RAMS kennt weiß, dass Aufgeben noch nie eine Option für uns war. Durch die Mischung aus erfahrenen Spielern sowie einigen Rookies, die allesamt ihr Können unter Beweis stellten, konnten wir das Spiel drehen und den ersten Sieg nach 802 Tagen feiern.


Weiter geht’s für die Rams am 18.09. an dem ein gemeinsames Training mit den AFC Grizzlies aus Stockerau abgehalten wird. Richtig spannend wird’s dann wieder am 03.10. Die Footballspieler aus dem Salzkammergut empfangen die Monobunt Gladiators Ried in der SEP-Arena zum Revanchespiel und gleichzeitig zu einer möglichen Vorentscheidung für die Playoffs.



ASKÖ Hauser Gmunden Rams vs. Carinthian Eagles Villach 24:14

(0:14/10:0/7:0/7:0)


Punkte für dir Rams: Thomas Reingruber 12, Sebastian Wiesinger 6, Florian Grundtner 6



Danke an Fotograf Hans Feitzinger für die tollen Aufnahmen.

239 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
_